Nachfolgend findet Ihr einige Meinungen über den Jugendrat. Habt auch Ihr eine? Dann meldet euch.

Der Jugendrat zeigt, dass Jugendbeteiligung nachhaltig wirkt!
Wenn Jugendliche ernstgenommen werden, mischen sie sich auch ein.
Bei JuBeL lernen die Jugendlichen, dass sie etwas bewirken können.
Das ist eine wichtige Basis für späteres politisches Engagement.
Ich wünsche dem Jugendrat, dass sie die Unterstützung kriegen, die sie brauchen, Finanziell aber auch hinsichtlich Coaching.
Wer soll die Zukunft gestalten, wenn nicht ihr selbst!

Achill Kind - ehem. Projektleiter "JUBEL"

Ich finde es ganz toll und sehr wichtig, dass sich die Jugend für das öffentliche Geschehen in unserem Land informiert und sich auf allen Ebenen - auch politisch - einbringt. Sie trägt so zur Meinungsbildung und zum Bürgerengagement teil.
Ich wünsche dem Jugendrat Liechtenstein viel Erfolg und gratuliere zum bereits Erreichten.

Arthur Brunhart - Landtagspräsident 2009-2013

Es freut mich politisch interessierte Jugendliche anzutreffen welche sich aktiv einbringen wollen.
Ich könnte einen Jugendrat durchaus unterstützen, erwarte mir aber auch dass die Jugendlichen sich vorab entsprechend mit der Materie vertraut machen!
Viel Glück bei den nächsten Schritten.

Gerold Buechel - Landtagsabgeordneter 2009-2015

Eine sehr gute Idee!
Die Stimme der Jugend soll dort Gehör finden wo sie direkt oder auch indirekt betroffen ist.

Harry Quaderer - Landtagsabgeordneter 2009-2017

Ich finde, dass ein Jugendrat eine wertvolle Bereicherung der liechtensteinischen „politischen Landschaft“ ist. Gratulation den Initianten zu ihrem Engagement und:
Viel Erfolg und Freude!

Margot Sele - Ombudsfrau für Kinder und Jugendliche

Der Jugendrat ist überfällig! Es sollte eigentlich schon lange solch einen Jugendrat geben.
Ich finde den Jugendrat ausserdem super, da die Politik die Einmischung aller, vor allem der jüngeren Generation braucht.

Pepo Frick - Landtagsabgeordneter 2009-2013

Der Jugendrat ist eine gute Sache!
Junge Menschen sollen ihre Meinung äussern und sich aktiv an der Gestaltung der Zukunft unseres Landes beteiligen - nicht nur in Facebook, Twitter etc., sondern auch im direkten Dialog.

Thomas Zwiefelhofer - Stv. Regierungschef 2013-2017