6. Generalversammlung

Bei strahlender Frühlingssonne begrüsste der Jugendrat
Liechtenstein vergangenen Samstag seine Mitglieder zur
sechsten ordentlichen Generalversammlung in Schaan. Berichtet
wurde über ein Jahr mit vielen grossen Projekten
und Veranstaltungen.

Der Verein Jugendrat Liechtenstein blickt auf ein erfolgreiches und arbeitsintensives
Vereinsjahr zurück. Mit zahlreichen Veranstaltungen, Treffen und Austauschen wurde
über das ganze Jahr intensiv an einer Stärkung der politischen Partizipation der Jugendlichen
und jungen Erwachsenen in Liechtenstein gearbeitet.

Zahlreiche Neumitglieder
Mit spürbarem Erfolg konnte das Interesse der Jugendlichen gegenüber Politik in den
letzten Jahren geweckt werden, was die jährlich steigenden Mitgliederzahlen zeigen.
Auch in diesem Jahr durfte der Jugendrat wieder zahlreiche Neumitglieder im Verein
aufnehmen. So besteht der Verein mittlerweile aus 58 aktiven Mitgliedern.

Vorstand setzt auf Kontinuität
Fünf der bisherigen Vorstandsmitglieder stellten sich in diesem Jahr der Wiederwahl
durch die Mitglieder. “Es war ein intensives, lehrreiches aber auch schönes Jahr im Jugendrat
Liechtenstein. Ich wünsche dem Vorstand und allen Mitgliedern für die Zukunft
alles Gute und weiterhin viel Erfolg”, so das scheidende Vorstandsmitglied Dominik Ritter
über die Vorstandsarbeit im Verein. Der Vorstand rund um Präsident Brian Haas, Vizepräsident
Maximilian Meyer sowie Vorstandsmitglied Nigel Fuchs, Alessia Blöchlinger
und Alma Muhamedagic wurde einstimmig bestätigt und durch Natascha Morrone ergänzt.

Statutenänderung einstimmig angenommen
Damit auch der Verein in Zukunft nachhaltig von jungen Menschen gestaltet wird, wurden
die Statuten angepasst.
“Wenn ein bestehendes Mitglied sein 30. Lebensjahr vollendet, soll es automatisch zum
Passivmitglied werden. Dies stellt sicher, dass Entscheidungen weiterhin von den jungen
Mitgliedern getroffen werden. Die über 30-jährigen Mitglieder erhalten weiterhin
ein Diskussionsrecht und sollen Ihren Erfahrungsschatz weitergeben”, so Maximilian
Meyer. Die Mitglieder folgten dem Vorschlag des Vorstandes einstimmig und genehmigten
die Statutenänderung.

Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr
Am Anfang des Jahres stand vor allem wieder das Projekt easyvote im Fokus, bei der
die Wahlbroschüre dieses Mal an alle 17- bis 30-jährigen Liechtensteinerinnen und
Liechtensteiner versandt wurde. Im April fand die erste Grossveranstaltung statt, als
der Jugendrat 150 Jugendparlamentarier aus der ganzen Schweiz für zwei Tage in
Liechtenstein, anlässlich der Delegiertenversammlung des Dachverbands Schweizer Jugendparlamente, willkommen hiess.

Anfang November fand die 2. Jugendsession im liechtensteinischen Landtag statt, bei
welcher der Jugendrat wieder vielen jungen Erwachsenen die Möglichkeit bot, sich für
einen Tag in die Rolle eines Landtagsabgeordneten zu versetzen. Dabei war es dem
Jugendrat möglich, jungen Erwachsenen ein politisches Sprachrohr und den Kontakt zu
wichtigen landespolitischen Akteuren zu ermöglichen.
Mit seinem Projekt “Jugendsession” belegte der Jugendrat dann im Oktober auch den 1.
Platz des regionalen Jugendprojekt-Wettbewerbs und erhielt beim interregionalen Finale
einen Anerkennungspreis.

Um die politische Bildung zu stärken, setzt der Jugendrat seit nun zwei Jahren auf seinen
Workshop “Politik zum Anfassen”. Vergangenes Jahr besuchten Brian Haas und Nigel
Fuchs deshalb Schulklassen im ganzen Land, mit dem Ziel, ihnen politische Systeme
und Prozesse sowie deren Auswirkungen verständlich zu vermitteln und ihnen spielerisch
politische Partizipation beizubringen.

Jugendrat feierte 5-jähriges Bestehen
Im Oktober 2017 feierte der Verein Jugendrat in Liechtenstein sein 5-jähriges Bestehen.
Zu diesem freudigen Anlass wurden Mitglieder, Unterstützer und Interessierte zu
einem Rückblick über die vergangenen fünf Jahre eingeladen, bei welchem auf bemerkenswerte
Erfolge und Leistungen geblickt werden konnte. Auch Regierungsrätin Aurelia
Frick besuchte das Jubiläum und richtete die herzlichen Glückwünsche der gesamten
Regierung aus.

Ausblick
An dieser Stelle bedankt sich der Vorstand des Jugendrates für die gute Zusammenarbeit
im letzten Jahr und freut sich auf die Arbeit sowie die anstehenden Projekte im
kommenden Jahr. Denn auch im Herbst 2018 ist wieder eine Jugendsession geplant,
über welche zu gegebener Zeit Auskunft gegeben wird. Zu den anstehenden Gemeinderatswahlen
wird wieder eine neutrale easyvote-Broschüre erscheinen.